Vereinsziele

Die IPSM e.V. ist ein als gemeinnützig anerkannter Verein, der keine Gewinnabsichten verfolgt. Die Ziele des Vereins - also die Grundlage der Vereinsarbeit - sind in der Satzung festgeschrieben. Dort heißt es:

 

"§ 2 Zweck des Vereins

 

Der Verein verfolgt außschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung (§§ 51 bis 88 AO) in der jeweils gültigen Fassung.

 

Zweck des Vereins ist es, die:

a) psychosoziale Beratung

b) Weiterbildung

c) Öffentlichkeitsarbeit

d) Sozialberatung in Zusammenhang mit Arbeitslosigkeit (SGB) 

im Themenbereich von psychosozialem Stress und Mobbing zu initiieren, förden und zu betreiben. Der Verein bemüht sich somit um eine Förderung der Gesundheit, Bildung und Erziehung im Kontext eskalierter Konflikte in der Arbeits- und Privatsphäre.

 

Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch den Aufbau und Betrieb einer Mobbing-Beratungsstelle. Die Mobbing-Beratungsstelle des IPSM Gießen trägt den Namen "Perspektive" psychosziale Stress- und Mobbing-Beratung und beschäftigt sich primär mit:

- Mobbing-Beratung für Betroffene, Beteiligte und Angehörige

- Unterstützung, Begleitung und Vermittlung (Schlichtung) im Rahmen eskalierter Konflikte in der Arbeits- und Privatsphäre

und sekundär auch:

a) mit der individuellen Beratung und Begleitung im Kontext beruflicher Fragestellungen (Coaching/Supervision),

b) mit Entwicklung und/oder Durchführung von Maßnahmen der Betriebssozialarbeit,

c) mit Trennungs- und Nachbarschaftskonfliktberatung.

 

Darüber hinaus ist der IPSM Gießen (insbesondere im Kontext Mobbing) beschäftigt mit:

1) der Konzeptionierung, Planung und Durchführung von Fortbildungsangeboten,

2) der Kooperation mit geeigneten medizinischen, juristischen und psychologischen Fachkräften,

3) dem Aufbau eines lokalen Hilfe-Netzes,

4) der Entwicklung von abrufbaren Angeboten für Betroffene, Beteiligte, Unternehmen und Institutionen."